Außenabdichtung

Eine substanzerhaltende Investition!

Durch eine fachgemäß vorgenommene Außenabdichtung lässt sich die Substanz eines Gebäudes langfristig bewahren. Wasser, das dauerhaft auf das Mauerwerk drückt, schädigt Wände und Fundament der Immobilie. Mit den richtigen Maßnahmen können Schäden behoben und bauliche Schwächen ausgeglichen werden.

Um die richtige Abdichtungsmethode zu ermitteln, muss zunächst der Grund für die Durchfeuchtung gefunden werden. Ein hoher Grundwasserspiegel und Sickerwasser, das wegen einer Hanglage nicht ausreichend abfließen kann, sind nur zwei typische Ursachen, die eine Außenabdichtung notwendig machen. Darüber hinaus sind oft schadhafte Abdichtungen, undichte Leitungen und bauphysikalische Mängel ursächlich für einen Feuchtigkeitseintritt.

Eine sach- und fachgerechte Abdichtung erfordert fundiertes Know-how über die zur Verfügung stehenden Verfahren. Auch detaillierte Kenntnisse über Abdichtungsprodukte und deren Verarbeitungseigenschaften sind unabdingbar. Nur ein Sanierungsexperte kann sicher beurteilen, welche Methoden und Materialien das gewünschte Ergebnis erzielen.

  • Horizontalabdichtung gegen aufsteigende Feuchtigkeit
  • Vertikalabdichtung gegen drückendes Wasser
  • Kältebrücken
  • Abdichtung gegen Radon
  • Kellertrockenlegung mit anschließender Grundsanierung

Auf Maßnahmen, Ausführung und Wirksamkeit erhalten Sie eine Garantie von wenigstens 10 Jahren.